BIG DATA : Augmented Reality , Targeting ( Behavioral , Geo , Soziodemographical , Kontextbasiert ), BA Bewegungsmuster Analyse : Was ist das für Nicht Informatiker – O.F.D in www.Oliver-Frederic-Dieck.com/internetprogrammierung

Leitsatz : Laut dem deutschen Internet Wirtschaft Fachjournal zur gleichnahmigen Messe Internet World Business 13. Mai 2013 handelt es sich bei Big data um die Gewinnung von entscheidungsrelevanten Erkenntnissen aus einer Vielzahl von Informationsquellen.Diese grosse Menge insbesondere unstrukturierter Daten aus Quellen des Internets wie sozialen Netzwerken oder Suchmaschinen Daten wird durch automatisierte Auswertung in Rechenclustern erhebbar und nutzbar.Mit automated predictive analytics ( automatisierter voraussagender Analyse ) versucht man aus diesen Daten Muster abzuleiten und die zukünftige Entwicklung besser zu antizipieren ( vorwegzunehmen ).Bekannte Trend Nutzungsansätze sind Augmented Reality ( Erweiterte Realität ), BETA / BT Behavioral Targeting, BA Bewegungsmuster Analyse ,KT Kontextbasiertes Targeting , Geo Targeting und Soziodemographical Targeting.Big Data ist zum einen ein Trend der grosse Hoffungen in der Wirtschaft erweckt ,aber auch berechtigte Befürchtungen in der auf Privatsphäre und demokratische Menschenrechte bedachten Bevölkerung.Begehrlichkeiten der Nachrichtendienste und das Verschwinden jeder Privatsphäre, sowie Phänomene ,wie gezielte politische Medien Information Steuerung zwingen zur Standard Verschlüsselung des Internets , sowie des Smartphone Wesens, zur besonderen unabhängigen Kontrolle und gesetzlichen Eindämmung des Missbrauchs und Gebrauchs zum Beispiel lediglich abgenötigter Einwilligungen in weitgehende Datennutzungen durch schnöden Gebrauch von Monopol ( Einer mit Alleinstellungs Merkmal am Markt ) oder Oligopol ( Wenige ) Angeboten , bei Privatleuten im Unterschied zur Berufs und Geschäftswelt.

Details :

1) DOUBLE-OPT-IN : Big Data wurde technisch machbar, aber auch deshalb für die Wirtschaft interessant , weil zB. in Deutschland die Nutzung selbst von Kontakt Daten zB. für ein Email Angebots Anschreiben eine DOUBLE-OPT-IN Erlaubnis , also eine Einwilligung per Email und Bestätigung dessen per Click auf eine hierzu zugesandte Bestätigungs Email voraussetzt, es sei denn man gab bei Gewinnspielen, Facebook , Google etc seine Daten ebenso anfänglich einwilligend preis. Vielleicht sollte man zu Gunsten der Startups und Mittelständischen Unternehmungen ein erstmaliges Anschreiben mit Bestätigungs Click oder Abmelde Click zumindest an andere Geschäftstreibende wie beim Briefanschreiben wieder erlauben.Was dem Konsumenten grosse Angst macht und ihn gegenüber Nachrichtendiensten zum gläsernen potentiell erpressbaren Menschen ohne echte Privatsphäre macht ist aus der Sicht des Werbetreibenden Anbieters extrem kostensenkend, weil grosse Streuverluste durch gezielte Anschreiben vermieden werden können.Der Konsument wird andererseits weniger durch für ihn Uninteressantes belästigt.Er verliert jedoch weitestgehend jedenfalls bedenklich seine Privatssphäre.

2) AUGMENTED REALITY : Hierbei handelt es sich laut DFKI – Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz ,in Newsletter 1_2001 Journal Seite 6 ,im Zusammenhang mit der Softwarelösung RADAR zur Datensammlung aus unterschiedlichsten Datenquellen wie Soziales und Semantisches Netz und digitalen Bibliotheken , um Dienste die dem Benutzer Informationen zu Objekten seiner Umgebung anzeigen und seine Realität digital erweitern.Erste bekannte Anwendungen der Augmented Reality sind Apps wie Lyar , Facebook App, Gowalla, Google Places.

3) BEHAVORIAL TARGETING BT : Big Data , wörtlich grosse Datenmenge, ist ein Trend der Zeit der grosse Datenschutzprobleme aufwirft.Internet Kontakt und Bewegungsmuster Daten werden grossflächig gesammelt und ökonomisch ausgewertet für gezieltere Angebote nach bisherigem behave ( Verhalten ).Es gibt verschiedene Agenturen auf dem Deutsch sprachigen Markt, die basierend auf Behavioral Targeting Daten gezielt Werbekampagnen gestalten und zu diesem Zweck Big Data also hier das das Internetverhalten Vorlieben und Abneigungen als Nutzer Profil auswerten bzw Ergebnisse hiervon kaufen.Derartige teure Werbekampagnen haben einen weit höheren Wirkungsgrad , wegen fehlenden Streuverlusten.

4) KONTEXTUAL TARGETING KT : Kontextual targeting Systeme wie Googles Adsense , Ebays RelevanceAds mit Kontext basierendem Targeting ,passender Werbung zu automatisch ausgewerteten websiten Inhalt sind derzeitige Anwendungen.Bei Google Adsense verdient der Kunde jedoch Geld für die Einblendung von zur Website passenden Werbe Verlinkungen.

5) GEO TARGETING bzw bzw BEWEGUNGSMUSTER ANALYSE und SOZIOLICAL TARGETING : Aus der traditionellen Marketing Lehre sind bereits Geo Targeting nach Stadtvierteln und Strassenzügen , also nach der geografischen Herkunft des Websitebesuchers durch Auswertung dynamischg zugewiesener IP – und Proxyserver Addressen sowie Soziodemographisches Targeting bzgl. der soziologischen Ziel und Altersgruppe , also nach Merkmalen wie Alter , Geschlecht, Einkommen, Nationalität , Postleitzahl etc. sowie bekannt.Bewegungsmuster Analyse etwea per eingeschaltetem Handy Smartphone GPS ,zeigt auch Verhaltensmuster bei Kauf und Privat Verhalten durch Aufenthalts Schwerpunkte und Wege, was 1984 relativ nahe kommen kann.

6) NETZPOLITISCH JURISTISCHE GESTALTUNGS NOTWENDIGKEIT : Mit Big Data des Internets erreichen Targeting Techniken eine einer potentiellen Totalüberwachung gleichkommende neue bedenkliche Qualität und Intensität , soweit es Privat und nicht Geschäftsleute am Arbeitsplatz betrifft.Der lediglich in Ausübung seines Berufes derartig extern, ohne Information seines Betriebes Ausgewertete wird vieles positiver finden insbesondere besser passende Angebote und Werbematerial.Andererseits wird auch er um seine Konstruktionsgeheimnisse Kontakte und sonstige Know How Geheimnisse fürchten , sowie eine potentielle Erpressbarkeit .Big Data ist zum einen ein Trend, der grosse Hoffungen in der Wirtschaft erweckt , aber auch berechtigte Befürchtungen in der auf Privatsphäre und demokratische Menschenrechte bedachten Bevölkerung.Um entlastend unerfreulichen Entwicklungen mit Big Data die Spitze zu nehmen ,sollte man wohl zu Gunsten der Startups und Mittelständischen Unternehmungen ein erstmaliges Anschreiben mit Bestätigungs Click oder Abmelde Click zumindest an andere Geschäftstreibende, wie beim Briefanschreiben wieder erlauben.
Begehrlichkeiten der Nachrichtendienste und das Verschwinden jeder Privatsphäre, sowie Phänomene wie gezielte politische Medien Information Steuerung zwingen zur Standard Verschlüsselung des Internets , sowie des Smartphone Wesens ,zur besonderen unabhängigen Kontrolle und gesetzlichen Eindämmung des Missbrauchs und Gebrauchs zum Beispiel lediglich abgenötigter Einwilligungen in weitgehende Datennutzungen durch schnöden Gebrauch von Monopol ( Einer mit Alleinstellungs Merkmal am Markt ) oder Oligopol ( Wenige ) Angeboten bei Privatleuten im Unterschied zur Berufs und Geschäftswelt.

Fach Quellen : IT Handbuch Westermann, Tabellenbuch IT Gehlen , Fachliteratur , Diverses … Studien der BWL / sciences economiques…

O.F.D für O.F.D internet programmierung www.o-f-d.com in www.Oliver-Frederic-Dieck.com/internetprogrammierung / 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>