Wartungs Reperatur Anleitung und Instandhaltung eines Cannon Tintenstrahl Druckers – analog auf andere Fabrikate übertragbar

Ich erkläre die Standard Wartungs Reperatur eines Tintenstrahl Druckers an Hand eines Cannon.Dies lässt sich analog auf die meinsten Fabrikate übertragen.Voraussgesetzt wird grundsätzliches technisches Verständnis ,Problem lösendes Denken,mehr nicht.Detail Anleitungen finden sie aber konkret im Internet sollte dies so nicht reichen.

Geht der Drucker nicht mehr bzw werden die Drucker Patronen nicht mehr erkasnnt laut Bilschirm Meldung sind
sind bei Cannon Druckern im Allgemeinen in diesem Fall die Druckerpatronen eingetrocknet.Dies lässt sich fast immer beheben durch neue Drucker Patronen ( ungünstig ) Bei längerem Eintrocknen hilft nur diese Massnahme,dann kann aber Tinte nachgefüllt werden.Ist das noch nicht so lange ihr Problem,das heisst war der Drucker noch bis vor kurzem in Betrieb, empfehle ich Folgendes : Heisses Wasser direkt aus dem Wasserhahn ( Umwelt bedenken ) auf die Düsen der Patronen.Auch kann man Spiritus bzw reinen Alkohol versuchen um zu reinigen.Vorsichtiges Bürsten geht durchaus.Manchmal wird nach mechanischem Trocknen der Patronen und Einsetzen allein hierdurch wieder alles erkannt.In den Patronen befinden sich zwei bzw 3 Vertiefungen unter den Aufklebern.Auch bei den kleineren billigeren Versionen der passenden Patronen.Hier kann man Farbe nachfüllen wie im Fachhandel erhältlich.Um nicht allzu lang eingetrocknete Patronen wieder zum Funktionieren zu bringen empfehle ich die Löcher jeweils mit einem Klein Handbohrer wie in Nachfüllsets für die Druckerhersteller getrennt jeweils beiligend, aufzubohren und mit Papier zwischen Patronen und Lippen mindestens fest in jede Öffnung mehrfach hineinzublasen sodass unten Farbe austritt und die Düsen frei werden.Dabei sollten sie sowohl auf ihre Kleidung ( Waschbecken ) als auch auf die Umwelt achten.Bei Jahre lang eingetrockneten Patronen ist das jedoch auch vergebliche Müh.Schaffen sie es ist das Druckergebnis dennoch streifig.In leichten Fällen lässt sich auch dies mit obigem Vorgehen beheben.Cannon muniert manchmal einen zu geringen Tintenstand auch dann wenn sie Tinte gerade nachgefüllt haben,vieleicht weil intern der Tintendruck nicht genau stimmt.In diesem Fall können sie durch Druck einer Taste am Drucker nach Bildschirmaufforderung auf eigene Verantwortung weiterdrucken.Das Prinzip lässt sich auf die meisten anderen Druckerhersteteller übertragen.Spiziell bei Cannon Druckern zumindest gibt es noch etwas : Beim Einschalten werden die Patronen gereinigt.Bei zusätzlicher automatischer Reinigung intensiv,Dabei geht viel Tinte verloren diese wird in ein Schwammsystem am Boden des Gerätes abgeleitet und ein weiteres.Sind die Reserviores voll ist die künstliche Veraltung des Gerätes vollzogen.Sie können das Gerät aber auch mühsam komplett demontieren aufschrauben die Schwämme einfach entlehren und alles mühsam wenig wartungs freundlich geordnet wie bei Demotage notiert wieder zusammensetzen.Problem behoben.Liegt dieser seltenere Fall vor,wird ihnen das bei Cannon zumindest auf dem Bildschirm angezeigt.Im übrigen empfielt es sich Patronen ca alle 14 Tage zu betätigen oder wenigstens kurz unter heisses Wasser zu halten,abzutrocknen und wiedereinzusetzen.Sonst können Drucker Patronen etwas teuer werden

Ich hoffe ich konnte ihnen helfen

Ihr Oliver Frederic Dieck von O.F.D internet programmierung www.o-f-d.com hier auf
www.Oliver-Frederic-dieck.com/internetprogrammierung

O-F-D@email.de Aufträge erwünscht