O.F.D : Analyse der Folgen eines Austritts Gross Britanniens in der EU Politik sowie Evaluation und Korrektur von Europa Kritik :

  • #TV #ARTE #SPD #EUROPA #Europe #BREXIT #Eu #news
     
    Verlangen nach einem Weltsicherheitsrats Sitz mit Veto Recht der Europäer,der bislang im Hinblick auf den französischen und den Grossbritanniens als Teil der EU zurecht abgelehnt wurde.
    Verfall des Pfunds,noch stärkeres Bündnis zwischen US Dollar und Pfund
    Gravierendes Steigen des Euro
    Dadurch Nachteile im Export aber grössere Wertschöpfung.
    Verstärkung der historisch begründeten Angst vor einem übermächtigen Deutschland in Europa
    Demokratisierung Europas über die Achse Frankreich Deutschland
    Splitten der Eurokritischen Briten in Schottland Irland und Britain geordnet.
    Austritt Britanniens
    Eintritt Schottlands
    Austritt Gibraltars aus Britannien Wiedereintritt in Europa.
    Rückübergabe Verlangen von Gibraltar an Europa / Spanien,da es unter diesen Umständen unzumutbar ist dass Britannien den Mittelmehrzugang sperren kann nach dem Szenario Hongkong.
    Massvolle Zunahme der Deutschen Eu Belastung aber auch der anderen Netto Zahler da Grossbritannien ,allerdings das Grossbritannien von Thatsher I want my money back,wegfällt.
    Verkauf der überwiegend im Deutschen Eigentum befindlichen
    Britischen Industrie Wirtschaft : Rolls Royce,Bentley,Mini….
    Fehlen des ewigen Störenfrieds Britannien
    Extremes Abkühlen der Beziehungen zwischen der Insel und dem Kontinent
    Rücken nach links der Europäischen Politik,sozialeres Europa
    Fehlen der Neo Liberalen Anforderungen Britanniens
    Weniger Invisible Hand Manchester Capitalism Mehr Keynes und staatliche Konjunktur und sonstige Fördermassnahmen
    Verwirklichung der in letzter Minute gestoppten Europäischen Demokratischen Verfassung
    Stärken der WEU
    Umstellungen der Europäischen Verwaltungen auf nicht Englisch
    Verlangen dass GrossBritannien unter solchen Umständen nicht allein die Kontrolle über den Europäischen Internet Knoten haben kann.
    Schwinden des Amerikanischen Einflusses in der EU Politik
    Verstärkung von Strasbourg versus Brüssel
    Aufleben der Bedeutung der Achse Berlin Paris
    Wegfall TTIP
    Neuorganisation von Airbus / EADS
    In Zukunft Produktion der Triebwerke von Bayern München MTU
    Orientierung Britanniens nach USA zwangsweise
     
    Zu den berechtigten Kritikpunkten an der EU / Kommission :
     
    In Deutschland war es abgesehen von Willy Brandt SPD,Simon Veile …lange Zeit üblich unerträgliche Politiker nach Brüssel oder Strasbourg abzuschieben.Auf Französch : Pardon nous ne sommes pas le poubel.Dann kann man auch nichts besonderes erwarten.
     
    Es ist nicht ganz einfach 27-28 Staaten mit gewachsenen Kulturen Strukturen und Empfindlichkeiten föderal unter einen Hut zu kriegen.Anders als in USA erscheint vieles des Gewachsenen sehr erhaltenswert.Tatsächlich sind die meisten Fehlentscheidungen der Eu basierend auf Nationalen Anforderungen im Sinne des nationalen Protektionismus.So entstanden Butterberge,nicht gekrümmte Gurken Meere von wegeschmissenen Früchten weil sie einer wahnsinnsnorm um Marktpreise zu halten nicht entsprachen.Erstens ist das nicht der Wille der EU sondern der Nationen.Im Agrabereich Bayern und Frankreich zuforderst maximal gefördert. Extrem gefördert wurde jedoch auch auf deutschen Druck hin das defizitäre unsinnige Bergbauwesen Deutschlands obwohl übers Meer importierte Kohle wesentlich billiger ist.Dies ist eben der Ministerpräsidenten Rat und nicht das Parlament nicht mal die Kommission.Der Weg ist nicht das Ziel.Wir brauchen eine gemeisame starke Eu Verfassung in Demokratie.Einen Deutlichen gemeinsamen Grenzschutz,eine gemeinsame zumindest koordinierte Wirtschafts und Verteidigungspolitik aber auch regional begründete Kulturelle Unterschiede.Ausländische Nachrichtendienste mit crazy Interpretationen der Realitäten brauchen wir dagegen nicht.Das Bayern auf dem Land mit Deutschland inkompatibel ist geweige denn mit Europa ist wiohl bekannt.Die gebildeten Zentren sehen das nur genauso.Dort und nur dort ist auch die Wirtschaft.So wählt München seit fast 50 Jahren ununterbrochen die SPD.Es wird sich zeigen ob sich Britannien noch besinnt.Offenbar schlug der Plan eines neuen Empire Europa unter der Britischen Krone doch fehl.Wir hier auf dem Kontinent hatten uns noch nie so lieb,geniessen den Frieden und haben uns darauf geeinigt :Kein Rassismus,Deutschland über Alles.Nö.Rule Britannia ? Erst recht nicht.Wir Europäer mögen unser demokratisch geführtes Haus Europa.Dann eben ohne Störenfried Britain. Mit Grüssen an die Eu Kommission Führung sowie Parliament.Freilich ist denen zuweilen der Mund verboten.Ich hoffe geholfen zu haben.Geht man in Gross Britannien öffentlich auf ein WC ist das auch öffentlich.Das heisst Great Britain fertigt hiervon ein Dokument per Überwachungskamera an ( Deutschland hat 2/3 aller Steuergesetze Britannien 2/3 aller Überwachungs Kameras ) NSA ? Das ist mit kontinentalen Vorstellungen unvereinbar,wir spielen Soccer,die Rugby.Zumindest ein reinigendes Gewitter ist also ohnenhin überfällig.Villeicht wollen die Briten nocheinmal nachdenken.Ein zweites Referendum ist vieleicht lächerlich aber angemessen.Darum werden wir auch nichts dagegen sagen.
     
    O.F.D – immernoch SPD und Jahrhundertgenie zumindest der Musikkomposition www.o-f-d.de .Die EU wird Realität.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>