Das Bevölkerungswachstums und Genom Gesundheitproblem mit verantwortungsvoller positiver Lösung (german) / by O.F.D

a) Durch die moderne Medizin wurde die natürliche Selektion des geistig oder körperlich Überlebensstärkeren egalisiert
b) Die Überlegenheit in körperlicher oder geistiger Hinsicht wirkt sich nicht mehr in einer höheren Zahl von Nachkommen mit einer höheren Überlebensrate aus.
c) Tatsächlich vermehren sich sogar niedere Schichten mit durchschnittlich niedrigerer Inteligenz wesentlich stärker als die gut ausgebildete Elite.In unseren Breiten tendiert die Elite zur ein bis zwei Kind Familie.Abeiterschichten oder agrarische Strukturen zeigen dagegen ein weit intensiveres Populationsverhalten.
d) Die Verringerung der Kindersterblichkeit,die erhebliche Verlängerung des Lebens die Möglichkeit der Nachkommenschaft für jeden und die gesellschaftliche Solidarität gegenüber Alten und Kranken oder biologisch Schwächeren ist ein dem Menschsein adäquater großer kultureller Gewinn.
e) Andererseits führt gerade diese Errungenschaft langfristig zu einigen gefährlichen .Entwicklungen,auf die es auch falsche oder sehr bedenkliche Antworten gibt.
f) Zum einen nimmt das Wachstum der Erdbevölkerung die Erde bzgl.Raum,Ressourcen und Ökosystem überfordernde Dimensionen an.Die Entwicklung ist dabei immernoch weltweit exponentiell.
g) Zum anderen kommt es vermehrt zu Degenerationserscheinun gen im Erbgut bzw zu Krankheiten und Anfälligkeiten.
h) Die Evolution im Sinne einer weiteren Optimierung des Menschen durch die Natur kam zum Erliegen,sodaß die Hoffnung auf einen in der Zukunft intelligenteren besseren Menschen so unrealistisch ist
i) Lösungen wie die Verschlechterung der medizinischen Versorgung oder finanziell gestaffelte Euthanasie von zB nicht so leistungsfähigen Menschen zB Behinderten oder gar gezielte Menschenzucht sind ethisch und rechtsphilosophisch ebenso als indiskutabel abzulehnen wie etwa Gesundheitsabhängige Vermehrungsverbote,Sterilisationen,Kastrationen,oder die Gentechnologie als die nächste Generation betreffender Reperaturbetrieb ( Anmerkung: Nicht jedoch die Liebes Heirat von zwei Adäquaten Hochbegabten….)
j) Ein Weiterlaufenlassen der Entwicklung führt jedoch langfristig zu unverantwortlichen Folgen wie oben dargelegt wurde.
k) Gesucht werden also humane,sinnvolle und in jeder Hinsicht vertretbare Lösungen.
l) Es zeigt sich hierzu,daß Bildung,Wohlstand,industrielle statt agrarische Strukturen,die Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln,verlängerte Ausbildung,Religionsto leranz statt orthodoxer Radikalität und geordnete familiäre soziale Verhältnisse zu stagnierenden,bis rückläufigen Geburtenraten führen.Andererseits führt eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in Qualität und Quantität sowie eine bessere Ernährungslage durch Düngung und moderne intensive Landwirtschaft immernoch zu gegenläufiger Entwicklung.Daher läßt sich die Populationsentwicklung der Welt durch Export unserer modernen Zivilisation ohne Zwangsmaßnahmen etc vernünftig gestallten.Die relativ hohen Lebenshaltungs Kosten und Erziehungskosten usw für Kinder in den westlichen Industriestaaten tun hier ein Übriges.
m) Der Evolution und der Genpool Gesunderhaltung kann man im Mittel sinnvoll dadurch entsprechen,daß in Sport,Wissenschaft und Kunst… erfolgreiche Menschen besonders geehrt und dezent zB durch mit den Preisen verbundene Stipendien und Kostenübernahmen für deren Kinder durch den Staat indirekt aufgefordert werden sich am besten überproportional zu vermehren.Ein negativer ungewollter Druck auf weniger Gute auf ihre Vermehrung ganz zu verzichten läßt sich durch fehlenden Automatismus bei der staatlichen Ehrung und grundsätzliche Diskretion vermeiden.Hierdurch und durch das hierdurch leicht veränderte Denken läßt sich wohl bereits eine positive Überkompensation der negativen Effekte,wenngleich eine verlangsamte Evolution tolleriert wird erzielen ,ohne dass die Freiheit des Einzelnen im konkreten Einzellfall insbesondere des Kranken dadurch eingeschränkt ist.In Vermeidung von Peinlichkeit und allzugroßer Deutlichkeit läßt sich dies deshalb weit eher als die Gentherapie mit deren Risiken für den Genpool und unnatürlichen Menschenzuchtmißbrauchs Risiken vertreten.

( Copyright 1999 by Oliver Frederic Dieck basically out of my medicin inventions script 1999 )

 

Hinterlasse eine Antwort